Damensitzungen

20. und 21.02.2020 ab 19:11 Uhr,

Großer Saal, Stadthalle Speyer

Hochstimmung herrscht am Schmutzigen Donnerstag im Großen Saal der Speyerer Stadthalle, wenn die Frauen so richtig unter sich Fasnacht feiern. Rein weiblich ist an diesem Tag der Elfferrat, Büttenreden und andere Vorträge werden von Frauen für Frauen gemacht. Männliche Besucher sind  nicht erwünscht, und auch auf der Bühne werden Männer nur ausnahmsweise geduldet bzw. als tatkräftige Hilfe hinter den Kulissen eingesetzt.

Die SKG-Damensitzungen entstanden aus einer weiblichen Protestbewegung: Während das SKG-Präsidiumin früheren Zeiten jeweils am Montagabend tagte, hatten ihre Ehefrauen keine Lust mehr, diese Abende allein zu Hause zu verbringen. Margot Gruber, Ehefrau des damaligen Sitzungspräsidenten Hans Gruber, zog mit den anderen vereinsgeschädigten Ehefrauen kurz entschlossen in der Alten Schwarzt'schen Brauererei die Gegenveranstaltung auf und gründete den MC (Montags-Club), bei dem nur Frauen zugelassen waren. Schon bald wurde bei dem regen Zuspruch der Saal in der Alten Schwartz'schen Brauerei viel zu klein: die Damen zogen in die Stadthalle ein. Bald entstand der MC-Elferrrat (heute Damenelferrat), Margot Gruber wurde die erste Sitzungspräsidentin. In den 70er-Jahren übernahm die unvergessene Doris "Dorle" Hübner, einer der ganz großen Büttenstars der SKG, dieses Amt; die Damensitzungen gehörten nun schon fest zum SKG-Programm. Inzwischen hat ein weiterer Regierungswechsel stattgefunden. Seit 1994 steht Margitta Hoffmann an der Spitze der Damenriege - auch sie stellt ihr Talent als Büttenrednerin und Sängerin regelmäßig unter Beweis, ganz besonders mit ihrem Dauerbrenner "Amanda tu die Hand da weg..."

Für uns alle sehr überraschend, gab es noch einen traurigen Abschluss in der Kampagne 2019.

Margitta Hoffmann, unsere Sitzungspräsidentin der Damensitzungen und bei "Tanz um die Bütt, hat ihren Rücktritt verkündet.

Es gibt gar nicht so viele Worte des Dankes, die das ausdrücken könnten, was Margitta in ihrer langen Mitgliedschaft für den Verein aktiv geleistet hat.

- über 40 Jahre Mitglied  und in der Bütt bei der SKG

- 25 Jahre Sitzungspräsidentin bei den Damensitzungen

- Aktive Förderin von neuen Büttenrednern usw.

Ihren Posten als Sitzungspräsidentin hat nun Sandra Müller, die als Tochter von Horst Kapp das Fasnachtsgen geerbt hat, übernommen.

Wir wünschen ihr viel Erfolg und eine tolle erste Kampagne als Sitzungpräsidentin.